samsung s22 Ultra Bit perfect abspielen und analoge Lautstärke über Dac


Ich besitze seit kurzem ein S22 Ultra. Mir ist aufgefallen,  dass wenn ich die Deezer app nutze, die Musik auf 48 kHz resampelt wird, wenn ich meinen Dac cayin ru 6 verwende. Desweiteren, wird die digitale Lautstärke  vom Smartphone,  nicht von der Analogen des Dacs getrennt. 

 

Hat jemand vielleicht eine Idee, wie sich dies beheben lässt?

 

LG


9 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +11

Moin @flomaus92,

du müsstest die Audioeinstellungen anpassen können.

Ich habe leider kein Samung/Android-Gerät zur Hand und kann dir deshalb nur diese Seite hier liefern, die hoffentlich weiterhilft:

https://www.samsung.com/ch/support/mobile-devices/toneinstellungen-und-separater-app-ton/

Bevor du in die Einstellungen gehst, solltest du natürlich deinen DAC gekoppelt haben.

@dee_dirk das hat leider nicht funktioniert.  Der Dac wurde nicht erkannt von der Einstellung.  Ich hatte nur Telefon oder Bluetooth zur Auswahl.  Wenn ich zwischen den zwei Optionen hin und her gewechselt bin, gab es bloß eine kurze Unterbrechung der Musik und lief dann weiter.

 

An der Bitrate oder separaten Lautstärke,  hat sich nichts geändert.

Benutzerebene 7
Abzeichen +9

@flomaus92 

Ich denke, es hat jedenfalls nichts mit dem von Deezer gelieferten Audioformat zu tun. Da dürften imho allein die Möglichkeiten des Samsung S22 ausschlaggebend sein. 
Evtl. kann dir jemand in einem der einschlägigen HiFi Foren da eher weiterhelfen, oder bei Samsung. 
Btw ist der DAC für Deezer HiFi imho überflüssig, da er in dem Fall ja ein niedrigeres Signal hochkodiert, was in den seltensten Fällen eine Verbesserung bringen dürfte. 

Ich denke nicht, dass der Dac überflüssig ist. Ich vermute,  dass es was mit Samsung zu tun hat. Weil es auch bei Tidal etc. Ist. Bei meinem iPhone war das oversampling nicht der Fall.

Benutzerebene 7
Abzeichen +9

Ich denke nicht, dass der Dac überflüssig ist. Ich vermute,  dass es was mit Samsung zu tun hat. Weil es auch bei Tidal etc. Ist. Bei meinem iPhone war das oversampling nicht der Fall.

Ja, genau das vermute ich auch, dass es am Samsung liegt. 
Wie erklärst du dir denn, dass der DAC mit Deezer was bringt? Hört es sich für dich anders bzw. besser an? Is ja auch viel Voodoo bei dem Thema… 😉 Aber rein technisch betrachtet wird ein Flac 16 bit / 44,1 kHz Signal nicht besser wenn es auf 48 kHz (vemutlich dann mit 24 bit?) hochgerechnet wird. Wird ja quasi nur „aufgeblasen“. Und jede Recodierung schluckt eh ein wenig an Qualität. 
Optimal ist immer, wenn der DAC ein passendes, hochwertiges Signal bekommt, dass er nur noch analog ausgeben muss. 
Falls dein DAC das kann, würde ich eher das Deezer HiFi Signal unverändert ausgeben lassen. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +11

@flomaus92 schrieb:
Optimal ist immer, wenn der DAC ein passendes, hochwertiges Signal bekommt, dass er nur noch analog ausgeben muss. 

Ähm, genau das möchte flomaus92 ja erreichen. Ein Oversampling ist gar nicht gewünscht, sondern das aktuelle Problem.

Wobei ich bezweifeln möchte, dass man zw. 44,1 und 48 kHz einen Unterschied wahrnehmen wird. Aber das ist nochmal ein anderes Thema. Von daher wäre es wahrscheinlich gehüpft wie gesprungen, ob der DAC nun 48 oder 44,1 anzeigt. Aber mich würde das jetzt auch fuchsen… 😉

Benutzerebene 7
Abzeichen +9

@dee_dirk

@flomaus92

Ah, ok… hab ich falsch verstanden. Dachte, die Lautstärkebeeinflussung wäre das primäre Problem. Dann soll der DAC einfach nur ein besseres Analogsignal liefern als der interne DAC des Samsung? So es denn auch einen Analogeingang hat… beim iPhone geht ja ohne DAC eh nix mehr analog. 🙄

Wäre halt schon gut, wenn man das Resampling vermeiden kann. Is denn überhaupt klar, was digital aus dem Samsung raus geht? Also ob da evtl. schon ein 48 kHz Signal rausgeht, oder ob der DAC warum auch immer das originale Signal rekodiert bevor er es analog wandelt. Dann wüsste man halt, welches Gerät das „Problem“ verursacht… zeigt nicht jeder DAC irgendwie an, was als Signal reinkommt und was ggf. von ihm selber vor der Analogausgbe rekodiert wird?

@dee_dirk  genau das möchte ich erreichen. (bit perfect. Also das Signal unverändert.  

 

Was mich eher stört, daß die digitale Lautstärke, nicht von der analogen getrennt wird. Also da bin ich schon der Meinung,  dass das ein wenig einen Unterschied macht vom hören. Wenn auch  nicht viel. 

 

Ich hatte mal kurzzeitig ein Samsung s21 ultra. Ich bin der Meinung,  dass ich dort Bit perfect Ausgabe hatte.

 

Es ist nun die Frage,  ob ich mich da nun an Samsung wenden muss, oder es keine andere Möglichkeit für mich gibt

@Superschlumpf das muss am Samsung liegen. Beim iPhone, wurde es ja normal mit 44,1 kHz gesampelt. Als ich danach gegoogelt hatte, habe ich auch Beiträge gefunden, die beschrieben haben, dass es seitens Android, Probleme mit dem Bit-Perfecten abspielen gäbe.

 

Also es muss meiner Meinung nach, mit dem Samsung oder Android diese Probleme verursachen. 

Antworten