Beantwortet

Jugendschutz - Kinder Profile innerhalb des Deezer Family Kontos


Hallo zusammen,
ich habe Deezer probiert, da ihr ein mit Deezer Kids praktisch ein Alleinstellungsmerkmale unter den Streaming Diensten habt.
Ich habe den Hauptaccount und für meinen 9 Jahre alten Sohn ein weiteres Profil erstellt, damit er ausschließlich Hörspiele hören kann.
Ich habe gelesen, das ich mich dazu mit meinem Account bei ihm anmelden und dann das Profil wechseln muss. Richtig?
Nun die Frage. Ich habe ein sehr raffinierten Sohn, der auch mal gerne etwas probiert...
Wie stelle ich sichern, das er auf seinem Kids Profil bleibt und nicht auf meines wechselt?
icon

Beste Antwort von DenalB 19 Februar 2020, 15:45

Schön, dass deine Kinder nur das machen, was du sagst. :wink:

Das wäre schön. :joy:

Ich stimme ja auch definitiv zu und bin dafür, die Sicherheit zu verbessern. Und wie @Pia.Deezer bereits schrieb, wird bereits daran gearbeitet. Dass das nicht von heute auf morgen umgesetzt ist, ist klar. Aber es kommt hoffentlich.

Ich finde eben nur diese Drohgebärden nicht immer hilfreich. Ich habe einige Streamingdienste ausprobiert und muss leider sagen, dass alle anderen eben nicht immer besser sind. :wink:

Original anzeigen

47 Antworten

Benutzerebene 6
Hallo, ich kann deine Besorgnis verstehen, aber leider ist es nicht möglich das zu verhindern. Wir arbeiten an einer Lösung, hoffentlich gibt es hierzu bald ein.
Hallo, dann ist Deezer für mich nicht attraktiv. Schade!
Hallo,
wir sind neu bei Deezer im Family-Tarif und ich habe nun ein Zusatzprofil für unseren Sohn ( 11-Jahre ) mit dem dazugehörigen Schutz "nur Inhalte bis 12 Jahre anzeigen" eingerichtet.
Leider kann ich mit dem Smartphone meines Sohnes ganz einfach in seine Einstellungen wechseln und diesen Schutz deaktivieren... und gleichzeitig in mein Hauptkonto wechseln und die Grundeinstellungen, Zahlungsbedingung, etc. verändern🙄. Muß das so sein oder kann man diese Bearbeitungsmöglichkeiten im Zusatzprofil sperren 🤔

Es wäre toll, wenn uns jemand helfen könnte 😀.
VG
Benutzerebene 6
Hallo @Kara.Bruno leider kann man dies nicht ändern im Moment, wir arbeiten an einer Lösung 😉
Ich habe nun verschiedene Streaming-Angebote ausprobiert und hatte nun final entschieden, dass wir als Familie zu Deezer wechseln. Bevor ich das Abo starte, wollte ich mich noch etwas einlesen und musste dabei mit etwas Erschrecken und Ratlosigkeit feststellen, dass das System hinter den Familienabos unmöglich von Menschen gemacht sein kann.

Denn welcher Mensch ermöglicht Kinderprofile, verlangt von diesen aber gleichzeitig, sich über den Hauptaccount anzumelden und problemlos auf normale Profile zuzugreifen? Was macht das denn bitte für einen Sinn? Es erschreckt mich, dass das bei Deezer niemandem bei der Konzeption aufgefallen ist.

Aber auch sonst, will ich eigentlich nicht, dass z.B. unsere größeren Töchter, die Möglichkeit haben, sich in den Hauptaccount einzuloggen und Zahlungsinformationen und Co abzurufen.

Ich bin wirklich, wirklich froh, mich noch mal eingelesen zu haben, bevor ich das gebucht habe. Nicht minder erschreckend, wie total egal Deezer die Angelegenheit zu sein scheint. Das Thema wurde hier bereits mehrfach behandelt, teils vor Monaten, und bis heute tut sich da offensichtlich wirklich gar nichts. Von Seiten des Community Managements scheint es auch keinerlei Interesse zu geben, die Thematik weiter zu verfolgen. Es werden maximal Standardsätze als Antwort gegeben und eine wie auch immer geartete Rückmeldung auf Anfragen gibt es dann nicht mehr. Keines der Themen wurde wirklich weiter betreut oder verfolgt.

Da sich daran wohl in den nächsten Jahren, zumindest bei dem Tempo, nichts ändern wird, fällt Deezer damit für uns komplett weg. Das geht einfach gar nicht. Wirklich schade, denn ich mochte Deezer von allen getesteten Angeboten am meisten. Aber das sind einfach keine Dinge, die sich irgendwie ignorieren ließen.

Ich wollte dennoch dieses Feedback dalassen. Auch wenn sich Deezer offenbar null für die eigenen Kunden zu interessieren scheint. Ansonsten hätte sich an der Front binnen der letzten Monate sicherlich etwas getan.

Chance vertan. So kann man potenzielle Kunden auch verlieren. Ich bezweifle, dass man so jemanden je wieder zurück gewinnt, wenn man sich dann für einen anderen Anbieter entschieden hat.

Ich empfehle mich!
Benutzerebene 6
Hallo @Geltewon danke für dein Feedback wir leiten es gerne weiter und können dich verstehen. Es ist in Planung das Familyabo in dieser Hinsicht zu verbessern. Leider können wir nur um etwas Geduld bitten.

Auf alle Fälle ist es unmöglich Zahlungsdaten einzusehen, aus Sicherheitsgründen werden diese im Konto überhaupt nicht angezeigt, von dem her gibt es also keine Bedenken. Das einzige wäre, dass Kinder das Abo kündigen könnten.
Hallo,
kann man den Profilwechsel sperren? Meine Kinder können ja mittels Profilwechsel ein Erwachsenprofil auswählen, und somit alles hören.
Benutzerebene 6
Hallo @schmadda leider ist das nicht möglich im Moment. Unsere Entwickler arbeiten an einer Lösung dazu 😉
Inzwischen ist über ein Jahr vergangen uns nichts ist passiert. Echt ein schwaches Bild, wie hier begründete Wünsche der Kunden konsequent ignoriert und Neukunden verschreckt werden 😒
Es ist echt keine Kunst für einen Profilwechsel nochmals das Konto-Passwort oder eine separate PIN abzufragen. Es ist einzig eine Frage des Willens.
Benutzerebene 7
Abzeichen +1
@ctumma leider ist dies technisch nicht ganz so einfach wie sich das anhört, sonst wäre es schon eingeführt worden. Es tut uns sehr leid, dass es so lange braucht, unsere technischen Entwickler arbeiten bereits an sehr vielen Kundenwünschen. Hier kannst du für die Passwortabfrage für Family Profile abstimmen.Je mehr Stimmen umso höher steigt es auf der Prioritätenliste 😉

Wir sind neu bei deezer und im Probeabo mit Deezer family - und sind sehr erstaunt, dass eine Anmeldung nur über das Hauptkonto funktioniert und dann jede/r Nutzer in jedes Profil wechseln kann, Ohne Passwortschutz! Das ist leider ein trifftiger Grund zu anderen Anbietern zu wechseln, die das können. Die Familenmitglieder sind nicht mehr so klein, aber eine gesicherte Abgrenzung muss möglich sein. Der Kids-Filter ist so auch keiner!

Wir würden uns freuen, wenn es in den nächsten Monaten mit dem Passwortschutz für die Konten klappt, ansonsten werden wir nicht weiter bei Deezer bleiben.

Hallo,

leider finde ich bei Deezer keine Anleitung, sondern nur dieses Forum. Wie funktionieren bei Deezer Family die Kinder-Profile? Ich habe eine Tochter und möchte ihr gerne einen Deezer Zugang ermöglichen wo explizite Inhalte ausgeschaltet sind (habe auch schon mehrfach gelesen, dass dies möglich sein soll). Habe ein Profil erstellt und “Deezer Kids” aktiviert:

  1. Sehe ich das richtig, dass das Kind nichts anderes als Kindermusik hören kann (also noch nicht mal so Dinge wie z.b. Charts...)?
  2. Das Kind kann doch einfach den Slider wieder deaktivieren, was ist dann der Sinn?
  3. Kann das Kind einfach über “Profil wechseln” in mein Profil gehen. Ist jetzt auch nicht gewünscht.

Gibts dafür Lösungen?

 

Gruß,

Matthias

Benutzerebene 5
Abzeichen +2

Hallo @Bbrutalis ,

alles was du sagst stimmt. Das Kind bekommt nur Kindgerechte Inhalte. Natürlich könnte es den slider wieder deaktivieren oder das Profil wechseln, wenn es weiß wie dies funktioniert. Hier gibt es schon Verbesserungsvorschläge dafür. Du findest die auch in der Community und kannst dafür abstimmen - je mehr Stimmen desto wahrscheinlicher die Umsetzung.

 

Grüße :)

 

Mir ist wirklich unverständlich, warum man für solch eine Basisfunktion erst 2 Jahre (!) “Votes” sammeln muss und was daran so problematisch sein soll. Das ist ein Feature, dass konzeptionell seit dem ersten Tag berücksichtigt gehört. Die aktuelle Situation ist ein Witz - insbesondere bzgl. Kinderprofilen. Einfach nur lächerlich!

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Hallo @Bbrutalis entschuldige die späte Reaktion, daher erstmal ein frohes neues Jahr :slight_smile: 

In einem Deezer Kids-Profil sind alle expliziten Inhalte automatisch ausgeschaltet und Inhalte für Kinder eingeblendet. Die Charts sind nicht eingeblendet, weil auch diese sehr viele explizite Inhalte beinhalten. Alternativ könnt ihr ein reguläres Profil erstellen und dann die expliziten Inhalte ausschalten. Wenn sie nicht weiß, wo der Slider ist, kann sie ihn nicht deaktivieren. Falls sie ihn findet am besten erklären. Entschuldige, dass es noch keine bessere Lösung gibt.

Dennoch wird gerade daran gearbeitet, dass die Profile eines Family Kontos besser getrennt werden. Vielen Dank für deine Geduld.

Wenn mann mit Jugenschutz durch Kids-Profile groß Werbung macht, dann aber letztendlich KEINEN Jugenschutz anbietet, da Kinder problemlos die Profile der Eltern nutzen können, ist das für mich unlautere Werbung und auch rechtlich sehr bedenklich! Ein Voting zu starten, ob man das, was man verspricht auch halten sollte, empfinde ich als blanken Hohn! Und bitte keine Probleme bei der Programmierung vorschieben - dieses Voting wurde vor über einem Jahr gestartet!

 

Ein Kids-Profil bedeutet für mich, dass wir als Eltern entscheiden, was unsere Kinder hören und was nicht. Mein Kind darf sich gern wünschen, was es hören möchte, aber ich gebe es in seinem Profil frei oder eben nicht. Eine pauschale Altersfreigabe ausschließlich durch deezer, ohne dass ich etwas entscheiden kann (außer kündigen oder nicht) halte ich auch für sehr bedenklich.

 

Ich hoffe, dass sich in dieser Hinsicht schnell etwas ändert - es wäre schade, wenn andere schneller wären.

Es wird langsam peinlich, wie lange man braucht um so eine “komplizierte” Passwortabfrage beim Profilwechsel zu programmieren. Zwei Jahre? In der zeit haben andere ganze Betriebssysteme programmiert!

 

Ich denke, dass das einfach nicht gewollt ist - ich kann nur nicht verstehen warum, aber anders ist diese Hinhaltetaktik nicht zu erklären.

Benutzerebene 1
Abzeichen

Es wäre Wünschenswert wenn Eltern besser entscheiden könnten was und wieviel im Kinderprofil angezeigt wird. Nur Eltern wissen was für Ihr Kind gerade gut ist. 

Auch ein zeitliches Limit des Kinder Profils (x std / Tag) wäre super.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Hallo @busaos die Funktion Passwortabfrage für Profile innerhalb eines Deezer Family Kontos konnte leider erst im November 2019 an die Produkt Manager weitergeleitet werden, weil wir davor nicht genug Nachweis hatten, dass diese Funktion absolut notwendig ist. Das Gegenargument war, dass man Kinder erziehen kann nur ihr eigenes Profil zu benutzen - genauso wie bei Netflix.

Daher hat die Programmierung erst dieses Jahr begonnen. Entschuldige die Umstände und vielen Dank für dein Verständnis. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Hi @Ras Tian es gibt bereits die Möglichkeit Inhalte zu melden, welche mit Deezer Kids markiert werden sollen oder welche nicht angebracht für Deezer Kids sind :wink:

Möchtest du zusätzlich gerne für deine Kinder Inhalte im Deezer Kids blockieren können? ODER möchtest du Inhalte zum Deezer Kids Profil hinzufügen können?

Es sollte auf dem Gerät möglich sein, die Bildschirm Zeit generell pro Tag zu limitieren. Daher wird dies nicht extra noch von Deezer implementiert werden. Vielen Dank für dein Verständnis.

Benutzerebene 1
Abzeichen

Ich will entscheiden können was im Kids Profil angezeigt wird, so daß alles was dort zu sehen ist von mir bestätigt wurde. Wie die Kassettensammlung im Kinderzimmer da wussten die Eltern auch genau was gerade drinn ist und was nicht.

Im Grunde müsste es nur einen Haken geben der die Kontrolle an einem Elternaccount gibt (wenn die Option vom Nutzer nicht gewünscht ist bleibt alles wie es ist). Dort könnte dann wie in eine Playlist Inhalte reingezogen werden die im Kids Profil erscheinen.

 

Dann frage ich mich, warum es Kindersicherungen in Steckdosen, Arzeneischränken, Brotscheneidemaschinen, Fernsehern, Pay-TV usw. gibt, wenn das alles nur eine Frage der Erziehung ist. Und seit wann machen Kinder alles und nur das, was man ihnen sagt? Da würde ich mir dann Sorgen machen.:hushed:

Wenn mein Kind unser Heimkino einschaltet und sich Netflix oder FSK 16/18 DVDs anschaut, würde mir das sicher auffallen, aber wenn es mit dem Tablet in seinem Zimmer unter der Bettdecke verschwindet ist das schon  etwas schwieriger.

Aber warscheinlich haben die Entscheider keine Kinder und waren auch nie welche!:wink:

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Hallo @Neu @jehors @busaos es tut uns sehr leid, dass der Schutz von Deezer-Kids-Profilen noch nicht ausreichend genug ist.

Wie gesagt, wird bereits an der Passwortabfrage innerhalb eines Deezer Family Kontos gearbeitet. Wir arbeiten auch daran den Jugendschutz weiterhin zu verbessern.

Wir empfehlen euch außerdem diese sehr gute App von SONY für eure Kinder herunterzuladen: www.ooigo.de Diese kann sozusagen vor Deezer geschaltet werden. Wenn ihr diese App, könnt ihr diese mit einem oder mehreren Profilen aus dem Deezer Family Konto verknüpfen. In der Ooigo App kann der Wechsel zwischen verschiedenen Profilen mit einem Passwort oder einer Rechenaufgabe geschützt werden :slight_smile:

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

@Ras Tian vielen Dank für die genauere Erklärung. Dann lassen wir dies so als Idee bestehen :slight_smile:

Warum soll man, nur weil Deezer offensichtlich nicht bereit, willens oder fähig ist, einen vernünftigen Kinderschutz umzusetzen bzw. sicherzustellen, eine weitere App von einem dritten Anbieter installieren?

Zur Zeit nutze ich Deezer Family im kostenfreien Probemonat, aber ich habe, nachdem ich den praktisch nicht gegebenen Kinderschutz festgestellt hatte, noch am Tag des Abschlusses direkt wieder gekündigt.

Und d dann finde ich hier Tage später zufällig dieses Forum mit den vorstehenden Beiträgen, die zum Teil ein Jahr alt sind - und nichts ist passiert. Da muss ich leider davon ausgehen, dass auch die nächsten Jahre nichts passiert.

Das macht der schwedische Wettbewerber deutlich besser.

Schade, die App von Deezer gefällt mir deutlich besser und die „Zusammenarbeit“ mit der Stereoanlage ist auch besser.

Aber der nicht realisierte Schutz der Kinder geht gar nicht. 

Antworten